Über uns

Malte
Jugendsozialarbeit
Sebastian
Jugendsozialarbeit
Melanie
STEP IN – Drogenberatung und Suchtpräventionsprojekt
Johanna
Mädchentreff
Nina
STEP IN – Drogenberatung und Suchtpräventionsprojekt  
 

Der VfJ engagiert sich seit Anfang der siebziger Jahre in Kooperation mit der Martin-Luther-King-Kirchengemeinde (MLK) für sozial benachteiligte Jungen und Mädchen ab 9 Jahren im Stadtteil Steilshoop im Nordosten Hamburgs.

Als freier Träger der Jugendhilfe initiierte der Verein zunächst das Projekt „Jugendsozialarbeit“.
Seit 1993 ist der VfJ außerdem Träger der regionalen Drogen- und Suchtberatungsstelle STEP IN.
Seit 2014 hat der VfJ die Trägerschaft für den Mädchen- und Frauentreff übernommen.

Die Räume des STEP IN und des Mädchen- und Frauentreff, so wie unsere Büroräume befinden sich unter dem Dach in der „blauen Kachel“, dem Gemeindezentrum der Martin-Luther-Kirche in Steilshoop.
Die Angebote der Jugendsozialarbeit  finden  im vereinseigenen „Hobbyhaus“ statt, knapp 900 Meter vom MLK-Gemeindezentrum entfernt im Grünen gelegen.

Der Staddteil Steilshoop

Der Stadtteil Steilshoop wurde Anfang der 70er Jahre „auf der grünen Wiese“ neu gebaut. In rund 7.000 Wohneinheiten, überwiegend Sozialwohnungen (70%) in mehrgeschossigen Gebäuden und Hochhäusern leben ca. 19.500 EinwohnerInnen. Verkehrsberuhigte Straßen erschließen die 20 Wohnringe. Der Stadtteil hat keinen Anschluss an S- oder U-Bahn. Er ist jedoch mit den Buslinien 7, 118 und 26 von Barmbek bzw. Rübenkamp aus zu erreichen.

Im Zentrum des Stadtteils steht das Einkaufszentrum (CCS) sowie die Martin-Luther-King-Kirche (MLK). Wegen der für eine Kirche sehr ungewöhnlichen Architektur, eine mit blauen Kacheln übersäte Fassade, wird sie auch die „Blaue Kachel“ genannt.
Im Kinder- und Jugendhaus des MLK-Gemeindezentrums befindet sich der Verein für Jugendpflege Steilshoop e.V.

Die Bevölkerungsstruktur in Steilshoop zeigt ein vielfältiges Bild: Es leben hier überdurchschnittlich viele Hartz IV- und SozialhilfeempfängerInnen, Arbeitslose, Alleinerziehende (Frauen) mit Kindern sowie Menschen aus vielen verschiedenen Herkunftsländern. Jede/r fünfte EinwohnerIn Steilshoops ist unter 18 Jahre alt.

Im Stadtteil gibt es eine sehr differenzierte Infrastruktur verschiedener Einrichtungen, Dienste und Projekte, die miteinander vernetzt aktiv sind.